Am Dienstag im Studikino: »Little Women«

Am Dienstag im Studikino: »Little Women«

Am 14. Dezember zeigt das Studikino unserer Universität das Historiendrama »Little Women«, das mit einem fabelhaften Cast aufwartet. Hier folgt eine Vorschau zu dem morgigen Film.

von Sonja Hämmerle

Am kommenden Dienstag zeigt euch das Studikino der Uni Regensburg das liebevolle Historiendrama »Little Women« (2019) von Greta Gerwig, das auf dem gleichnamigen Coming-of-Age Roman von Louisa May Alcott basiert. Der besagte Roman, der in zwei Teilen erschienen ist, hat schon ein stolzes Alter inne und zwar ist dieser aus den Jahren 1868/69! Das Besondere an diesem Buch ist hierbei nicht nur sein Alter, sondern auch der starke autobiographische Einfluss. Die Autorin, die unter ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen ist, musste sich schon früh um sich selbst und ihre Geschwister kümmern und hat diese prägenden, nicht einfachen Erfahrungen und Erlebnisse miteinfließen lassen.

Und so steht auch in dieser Verfilmung das Leben der vier March-Schwestern Jo (Saoirse Ronan), Meg (Emma Watson), Amy (Florence Pugh) und Beth (Eliza Scanlen) im Mittelpunkt. Starre Geschlechterrollen dominieren das gemeinsame Leben in den Vereinigten Staaten Mitte des 19. Jahrhunderts. Erzählt aus der Perspektive von Jo begleiten wir die vier also auf der nicht immer einfachen Reise des Älterwerdens und vor allem auf ihrer Suche nach Selbstbestimmung in einer Welt, die für eine (junge) Frau nicht viel außerhalb der Rolle als Mutter und Ehefrau vorgesehen hat. Und je älter die Schwestern werden, umso schwerer wird es, ihre Selbstbehauptung als Frau auszuleben und genauso müssen sie aber auch erkennen, dass jede von ihnen mit einem einzigartigen Charakter geboren wurde und dabei ihrer ganz individuellen, persönlichen Vorstellung vom Leben nachgehen möchte. Meg etwa hegt den Wunsch, ihrem Herz in die Ehe zu folgen, was für die stolze Jo, die lieber Schriftstellerin werden möchte, überhaupt nicht nachvollziehbar ist. Amy hingegen studiert in Frankreich und arbeitet daran, ihre Einzigartigkeit durch die Malerei ausdrücken. Unterstützung finden sie dabei immer vom charmanten Nachbarsjungen Laurie (Timothée Chalamet), der sich alsbald in die temperamentvolle Jo verliebt.

Auf der Oscarverleihung 2020 erhielt der Film gleich sechs Nominierungen, unter anderem die für den besten Film. Schnappt euch also ein paar leckere Snacks und ein Bier, alles wie immer gibt es auch direkt vor Ort zum Kaufen, sowie euren 2G+ Nachweis (geimpft oder genesen, aber mit gültigem negativen Corona-Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden, oder PCR-Test ,nicht älter als 42 Stunden) und genießt einen wundervollen Abend mit liebenswerten Charakteren, die sich ganz schnell in euer Herz stehlen werden.

»Little Women« am 14.12.2021 im Studikino im H 16 der Uni Regensburg – Beginn ist um 20 Uhr – Eintritt das erste Mal 2€, danach mit der Clubkarte 1,50€.

Beitragsbild: © Sony Pictures

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.