Wohnsinn-Kolumne: Mädels-WG mit Familien-Flair

Wohnsinn-Kolumne: Mädels-WG mit Familien-Flair

Ich habe das Glück mit drei mittlerweile sehr guten Freundinnen von mir zusammen zu wohnen. Und unsere WG würde ich euch gerne kurz vorstellen.

von Olivia Bayne

Wir sind vier Mädels, die vorletztes Jahr in München zusammen Abi gemacht haben und kurzerhand beschlossen haben, zusammen nach Regensburg zu ziehen. Meinerseits war es eine sehr spontane Entscheidung, aber ich bin sehr glücklich, sie getroffen zu haben. Wir haben eine tolle Altbauwohnung mit einem Balkon und einem kleinen Gemeinschaftszimmer, das wir liebevoll »Biertischzimmer« nennen. Außerdem prangt am Tischende eine Art Gemälde eines alten Mönchs, der verführerisch zum/r BetrachterIn schaut, mit einem Schlüssel in der einen und einem Weinglas in der anderen Hand. Wir fanden ihn kurz nach unseres Einzugs in einem Antiquitätenladen. Seitdem er dort hängt, haben wir die Regel, dass jedes Mal wenn wir anstoßen, wir auch ihm zuprosten müssen. Den Schlüssel den er in der Hand hält ist der »Schlüssel zu deinem Herzen«, wie wir gern zu pflegen sagen.

Unser Zusammenleben ist sehr harmonisch, wie bei einer kleinen Familie. Wenn man nach Hause kommt, wird einmal bei jedem im Zimmer rein geschaut, um zu fragen wie der Tag der jeweils anderen war. Am Abend kochen und essen wir gemeinsam und sitzen anschließend gerne noch für mehrere Stunden beisammen und plaudern über Gott und die Welt (wenn es nicht gerade mitten in der Klausurenphase ist). Ich liebe unsere Wohnung, unsere Gemeinschaft, alles daran.

Bisher hatten wir das Glück, dass uns noch nichts berichtenswertes widerfahren ist, und ich bisher nur gutes von unserem Zusammenleben berichten kann.

Und ich bin gespannt was uns die nächsten Monate noch so lustiges widerfahren wird, ihr werdet es auf jeden Fall erfahren! Nächste Woche ist aber erst einmal Kati an der Reihe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.