Speeddating mit Starthilfe

Mit nur 5€ Startkapital ein Unternehmen gründen? Marius Hausmann, Alexander Ziegler, Dominik Fiegle und Kathrin Hofer haben es gewagt. Mit ihrer Speeddating Organisation Plauschangriff  wollen sie Regensburger Studenten miteinander verkuppeln. 

 „Auf den Partys in Regensburg wird doch eh immer geflirtet, was das Zeug hält!“  So reagiert Marius Haussmann, einer der Mitbegründer von Plauschangriff, auf die Frage, warum genau seine Form des Speedatings Regensburger Studenten auf  der Suche nach netten Bekanntschaften (oder vielleicht auch mehr) helfen soll.

 Plauschangriff ist eine der Ideen, die beim diesjährigen Wettbewerb zum 5€  Business an der Universität Regensburg und der OTH entstanden sind. Der  Wettbewerb bietet teilnehmenden Studenten die Möglichkeit, sich in nur sieben  Wochen als StartUp-Gründer zu beweisen und gemeinsam mit  Wirtschaftspartnern renommierter Regensburger Unternehmen eigene Ideen in  ein kleines Unternehmen umzusetzten. „Bei Plauschangriff soll es nicht zu  langweiligen Gesprächen kommen, wie man sie sonst oft bei Dates führt. Was machst du, was studierst du und warum bist du hier? Das interessiert doch eigentlich keinen und nachdem man das drei Mal erzählt hat, hat man eh keine Lust mehr“, meint Marius. Gegen solche negativen Assoziationen wollen er und seine Mitgründer sich wehren: „Zu langweiligen Gesprächen soll es bei uns gar nicht erst kommen.“

Deswegen läuft vieles anders an diesem Abend. Durch auf dem Tisch aufgestellte Karten werden jedem Gesprächspaar mögliche Unterhaltungsthemen anhand von Bildern, beispielsweise der Skyline von Regensburg oder in dem Raum geworfene Satzanfänge wie „Dein erstes Mal….“ aufgezeigt und so in ganz unterschiedliche Richtungen gelenkt. „Wir bekommen bisher durchweg positives Feedback,“ erzählt Marius, „ich glaube die geführten Unterhaltungen waren allesamt ganz gut. Und mal ehrlich: Wer kommt denn beim ersten Date ohne kleine Starthilfe auf solche Themen?“

Das Konzept von Plauschangriff ist im Grunde ganz simpel: Weg vom typischen Speeddating, auf das viele keine Lust mehr haben, hin zu einer neuen Form des Kennenlernens an Universität und OTH. Das Unternehmen, in das alle Mitgründer sehr gerne einen Großteil ihrer Freizeit investieren, ist in erster Linie nicht auf Profit ausgelegt, sondern soll Regensbuger Studenten eine neue Möglichkeit des Kennenlernens bieten. „Worüber wir uns wirklich freuen würden wäre, wenn unser kleines Unternehmen und die Idee in Regensburg weiter leben.“ Marius selbst wird nach seiner Masterarbeit die Universität noch in diesem Jahr verlassen. „Natürlich würde vor allem ich mich deshalb sehr freuen, wenn Plauschangriff in nächster Zeit ein paar neue Gesichter zu sehen bekäme.“ Sein Herz werde jedenfalls auch weiterhin an dem Projekt hängen.

Plauschangriff ist also viel mehr als einfach nur Speeddating. Es ist ein Unternehmen von Regensburger Studenten für Regensburger Studenten, an dem jeder teilnehmen kann. Anmelden kann man sich ganz einfach über die Facebook-Seite Plauschangriff oder über die Homepage des Unternehmens. Vor Ort, das versprechen die 5€-Gründer, erwartet interessierte „eine ganz neue, Regensburger Form des Kennenlernens.

plausch2

Ein Kommentar bei „Speeddating mit Starthilfe“

  1. Bei dem Namen “Plauschangriff” habt ihr ja wirklich Kreativität bewiesen! Nicht. Einfach mal so eben den Namen von Rocketbeans und Co. zu klauen ist lächerlich!

Schreibe einen Kommentar