"Geschichte+": Historische Inhalte aus vielerlei Blickwinkeln

"Geschichte+": Historische Inhalte aus vielerlei Blickwinkeln

Am 06. November startet in Regensburger Hörsälen die Veranstaltungsreihe “I Had a Dream – der Wunsch nach Veränderung in der amerikanischen Geschichte und Populärkultur”. Es ist der erste Coup des studentischen Vereins “Geschichte+”, der sich aufgemacht hat, die Lehrangebote der Fakultät mit interdisziplinär ausgerichteten und unterrepräsentierten Themenkomplexen aufzustocken.

Martin Luther King
Ideengeber der Veranstaltungsreihe in diesem Semester: Martin Luther King Jr.
vor dem Lincoln Memorial

Es ist keine Kampfansage, die “Geschichte+” der Geschichtsfakultät gemacht hat und erst Recht keine Kritik am bestehenden Vorlesungskanon. Die neun Studentinnen und  Studenten, die den gemeinnützigen Verein ausmachen, wollen vielmehr Eines: das reguläre System aus Seminar und Vorlesung erweitern, um den Zuhörern Zugang zu Themen zu ermöglichen, die so vielleicht – und wenn überhaupt-  nur spezifischen Fachrichtungen offen stehen. So formuliert das Astrid Bösl, erste Vorsitzende und Masterstudentin der Geschichte, in einem Interview mit der Lautschrift.

Zusammen mit den acht anderen Mitgliedern – allesamt 20 bis 25-jährige Geschichts-, Politikwissenschafts- oder Lehramtstudenten – organisiert sie in diesem Wintersemester 2013/14 das erste Mal eine Veranstaltungsreihe. Die Idee für die Hochschulgruppe ist erst ein halbes Jahr alt, im August 2013 folgte die Vereinsgründung. Ab dem 6. November werden nun einmal wöchentlich Vorträge, Filmvorführungen und Diskussionen zu einem Themencluster angeboten.

Interdisziplinarität ist hier Zauberwort; so sollen bestimmte historische Aspekte von mehreren Blickwinkeln und Fachbereichen aus betrachtet werden können. Epochale oder fachliche Einschränkungen gibt es nicht, an jedem Termin werden Experten aus verschiedensten Feldern eingeladen, um über ihr Fachgebiet zu referieren und zur Diskussion anzuregen.

In diesem Semester tummeln sich neben Historikern wie Dario Vidojković und Dr. Astrid von Schlachta auffällig viele Amerikanisten auf der Rednerliste. Grund dafür ist das Themenfeld der ersten Reihe. Sie taucht mit dem Namen “I Had a Dream – der Wunsch nach Veränderung in der amerikanischen Geschichte und Populärkultur”  in die Geschichte der US-amerikanischen Bürgerrechte ein. Inspirationsquelle ist das 50-jährige Jubiläum der Rede von Martin Luther King vor dem Lincoln Memorial (siehe Foto).

Am Mittwoch, den 6. November startet die Reihe um 18 Uhr in W115.  Das Grußwort erhebt der Präsident der Universität, der Amerikanist Professor Udo Hebel. Dabei stehen für Jeden die Türen offen: für Geschichtsstudierende ebenso wie für historisch Interessierte. Leistungspunkte gibt es für die Teilnahme nicht, es geht um die Neugierde an historischen Inhalten.

Für alle, die neugierig geworden sind oder es noch werden wollen: Hier der Veranstaltungsplan von “Geschichte+” im Wintersemester 2013/14:

06. November 2013: 18 Uhr c.t. in W115

Grußwort des Präsidenten Prof. Dr. Udo Hebel
Filmvorführung: “How the West Was Won”
(Präsident Prof. Dr. Udo Hebel und Dario Vidojković, M.A.)

18. November 2013: 18 Uhr c.t. in VG 2.45

Impulsvortrag: “Exzeptionalismus – ein amerikanisches Phänomen?”
Diskussionsrunde
(Prof. Dr. Stephan Bierling)

03. Dezember 2013: 18 Uhr c.t. in PT 2.0.4

Vortrag: “Beim Barte des Amish. Täufer und Evangelikale in den USA zwischen Gemeesunndaag und Tea Party”
(Dr. Astrid von Schlachta)

18. Dezember 2013: 18 Uhr c.t. in H3

Filmvorführung: “JFK”
(Dario Vidojković, M.A.)

16. Januar 2014: 18 Uhr c.t. in H3

Vortrag: “I have/ had a dream – Die Bürgerrechtsrevolution des Civil Right Movement in historischer Perspektive”
(Prof. Dr. Volker Depkat)

23. Januar 2014: 16 Uhr c.t. in CH 12.0.17

Vortrag: “Ikonographie der Bürgerrechtsbewegung in amerikanischer Hip-Hop-Kultur”
(PD Dr. Nassim Balestrini)

24. Januar 2013: 15 Uhr s.t in H3

Filmvorführung: “Mississippi Burning”
(Dario Vidojković, M.A.)

28.01.14: 18 Uhr c.t. in H3

Filmvorführung: “Easy Rider”
(Dario Vidojković, M.A.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.