Jag deine Eltern nicht vom Hof – Musik live und aus der Dose

Regensburg hat eine neue Bühne für Livemusik – endlich! Am 27. Mai eröffnete im Gebäude der ehemaligen Orange Bar die neue Kneipe Jag deine Eltern nicht vom Hof.

jag_deine

Jag deine Eltern nicht vom Hof – mit diesem ungewöhnlichen Namen lockt Sascha Almahmoud all diejenigen, die sich nach Livemusik sehnen in die Goldene Bärenstraße. Die neue Location nutzt Rock´n’ Roll um Generationen zu verbinden. Denn der Name ist Programm. Zielpublikum gibt es keines: Jeder ist eingeladen, mitzufeiern.

Ledersitze, Eichendielenböden, gedämpftes Licht, E-Gitarren und Rockstars an der Wand schaffen eine lässige Atmosphäre, um gutem Akustiksound zu lauschen. Fast
täglich kann man hier Bands aus der Region bestaunen. Ob deutsch- oder englischsprachig, Singer oder Songwriter, Country oder Rock – wer den Laden öfter
besucht, erlebt eine Reise durch verschiedene Genres und Zeiten. Lokale Künstler, wie der Singer-Songwriter Manulo von Ohrange, sind froh über weitere Heimat für Livemusik: „Es ist definitiv stark, dass es eine neue Location in Regensburg gibt, die sich um Livemusik bemüht. Was mich sehr positiv überrascht hat: die Tatsache, dass man als Künstler nicht einfach ‘ausgenutzt’, sondern auch von vornherein entlohnt wird. Man spürt, dass da alles Hand und Fuß hat.”

Dank des großen Schaufensters bekommt auch die Laufkundschaft mit, wenn drinnen musiziert wird. Und gibt´s ausnahmsweise mal keine Livemusik, dann eben “aus der Dose”.

Mit Kicker und regionalem Bier ist für jeden was dabei. „So einen Laden habe ich mir schon immer gewünscht. Ne richtige Kneipe wo man cool an der Bar sitzen kann und
gute rockige, grungige Mukke läuft. So was hat in Regensburg immer gefehlt“, findet Sascha Almahmoud. Na dann: nichts wie hin und ordentlich abrocken!

Text: Laura Wörnhör

Foto: Apostolos Tsolakidis

Schreibe einen Kommentar