»Die Steigerung des Glücks« ¬ eine Vorwarnung aus der Zukunft?

Was heißt das eigentlich, »Europäer, Europäerin« zu sein? Unter anderem um diese Frage ging es in der Inszenierung von Klaus Kusenbergs »Die Steigerung des Glücks«, die am Tag der Europawahl Premiere feierte. Einen passenderen Tag für die Premiere, zu der unsere beiden Redakteurinnen Lea und Pauline für euch gegangen sind, hätte es wohl kaum gegeben.

Räucherbaguette, Sorte »Qualm«

Wer unsere Wohnsinn-Kolumne schon eine Weile verfolgt, weiß, dass ich seit Kurzem aus einer neuen Wohnung berichte. Sich neu einzuleben bedeutet zwar fast immer, ein paar Nachmittage in einem bekannten schwedischen Möbelhaus zu verbringen, aber manchmal auch, ein paar größere Geräte einzuweihen. In meiner persönlichen WG-Historie waren es irgendwie vor allem die Backöfen, die für erinnerungswürdige Momente sorgten.

»Das Internet ist für uns alle Neuland«

Dieser Satz von Angela Merkel aus dem Jahre 2013 gilt wohl nicht nur für die Kanzlerin, sondern auch für so manchen Internetanbieter, wie ich leider selbst erfahren musste. So teilte ich mir vorübergehend eine Standardleitung mit mehreren Hundert Nutzern, wodurch selbst das Öffnen von E-Mails zu einer Herausforderung wurde. Auch eine Fülle von ungewollten Offline-Sessions musste ich durchleiden. Dennoch […]

Der Fahrrad-Friedhof vor dem Wohnheim

Jetzt zum Start des Sommersemesters holen viele wieder ihr Fahrrad raus, um bei schönem Wetter zur Uni zu radeln. Damit fängt aber auch der alltägliche Kampf um einen Platz in den von Fahrradleichen übersäten Ständern vor den Wohnheimen erneut an. Eine Bestandsaufnahme der Altmetall-Sammlung, die sich vor dem Dr.-Gessler-Heim türmt.

»So geht’s nicht weiter« — Premiere der Uraufführung »Die letzte Sau« im Regensburger Theater am Haidplatz

Die von Julia Prechsl für die Bühne adaptierte Uraufführung »Die letzte Sau« erzählt die witzig-ergreifende Geschichte des Bauern Huber – und einer außergewöhnlichen Reise mit verheerenden Folgen. Das ehrliche, urbayrische Theaterstück greift gesellschaftskritische Themen wie die Massentierhaltung und den Überlebenskampf der »Kleinen« gegen die »Großen« auf und setzt sie auf süffisante, herzerwärmende Weise, mal mit […]

Eine schrecklich kaputte Familie: »Vor Sonnenaufgang« im Theater Regensburg

»Ganz leicht an der Wirklichkeit vorbei.« – Ein prägnanter, süffisant gemeinter Satz aus Ewald Palmetshofers Neuadaption des naturalistischen Dramas »Vor Sonnenaufgang« von Gerhart Hauptmann beschreibt und enthüllt sämtliche Mechanismen unserer Gesellschaft. Lügen und Fehler aller politischen Lager, vermeintlich heilen Familienwelten und banalen zwischenmenschlichen Interaktionen werden in diesem Stück aufgedeckt. Von der Form her ganz leicht […]

Leben neben einer Dauerbaustelle

Die Bevölkerung von Regensburg wächst. Von aktuell knapp 150.000 soll die Einwohnerzahl laut dem Landesamt für Statistik auf über 200.000 im Jahre 2037 ansteigen. Dementsprechend fleißig werden aktuell Wohnungen hochgezogen. Der Bauboom macht auch vor meiner Nachbarschaft nicht halt und hielt bereits einige Überraschungen für mich bereit, darunter auch eine Bombenentschärfung.