Am Dienstag im Studikino | The Musical is back

P. T. Barnum – Visionär, Geschäftsmann und Familienvater – träumte immer schon davon, seinem Leben eine neue Richtung zu geben und aus dem trägen Trott des 19. Jahrhunderts auszubrechen. Doch ganz besonders hat er es sich zur Lebensaufgabe gemacht, seiner Frau und seinen Kindern ein Leben voller Sorgenfreiheit, Respekt und Glück zu bieten – ganz anders als das Leben, dass ihm zuteil wurde. Nachdem er seine Arbeit verliert, ergreift er seine Chance, leiht sich Geld von der Bank und eröffnet ein Kuriositätenkabinett, das viel mehr einem verstaubten Mausoleum zu gleichen scheint. Doch sein unergründlicher Tatendrang und sein Optimismus zahlen sich schon bald aus und er entwickelt schnell ein Gespür für das, was die Menschen sehen wollen: Eine Show. Aber nicht irgendeine Show. Sondern die beste Show. Mit kleinwüchsigen Männern, bärtigen Frauen und dressierten Elefanten.

Doch die Gier nach Ruhm gewinnt schon bald die Oberhand und nimmt dem Familienvater die Sicht auf die Dinge, die wirklich von Bedeutung sind. So schnell wie er die Karriereleiter emporgestiegen ist, so schnell landet er auch wieder ganz unten. Und sowohl er als auch die Zuschauer müssen sich fragen, ob es Hoffnung auf einen Neuanfang gibt.

Das musikalische Drama erzählt nicht nur die altbekannte Geschichte des »American Dream«, vom Tellerwäscher zum Millionär, sondern macht vor allem auch Andersartigkeit und die eigene Identität zum Thema. Der Powersong This is me, welcher übrigens auch einen Golden Globe als »Best Original Song« gewann und bei den Oscars nominiert war, behauptet sich als Hymne der Seltsamen im Film und ruft dazu auf, sich zu seiner eigenen Identität zu bekennen. Damit wird auch ein sehr aktuelles Thema aufgegriffen, dass uns alle irgendwie betrifft. Denn wer sagt uns eigentlich schon was normal ist und was nicht ?

Das Musical kehrt mit diesem Film zurück in die Kinos und kreiert eine Welt voller Mut, Optimismus und Fantasie und lässt den Zuschauer mit einer Gänsehaut zurück. Musik, Tanz und Text verbinden sich zu einer Einheit und lassen Träume wahr werden. Was man wirklich geboten bekommt, ist eine Show. Ob es wirklich die beste ist, müsst ihr wohl selber herausfinden.

 

Das Studikino zeigt »The Greatest Showman« am Dienstag, 05. Juni 2018, ab 20 Uhr im Hörsaal H16 (Wirtschaftsgebäude).

Grafik: Anna Jopp

Schreibe einen Kommentar