Am Dienstag im Studikino | Me Before You?

Hass und Liebe stehen sich so nah — so auch in dieser ausnahmsweise sehr realistisch konzipierten Liebesgeschichte. Selten ist ein halbes Jahr so ereignisreich wie dieses. Seht selbst!

Jaja, die Jobsuche— was birgt sie nur für ungeahnte Möglichkeiten. In der Verfilmung „Ein ganzes halbes Jahr“ des gleichnamigen Bestsellers von Jojo Moyes (im englischen Original »Me Before You«) lernt die stets optimistische Louisa (Emilia Clarke) auf diese Weise den attraktiven, wenngleich auch sehr zynischen Querschnittsgelähmten William (Sam Claflin) kennen. Nach einigen Startschwierigkeiten verbringen die beiden titelgetreu ein ganzes halbes Jahr voller Emotionen miteinander. Sie nehmen ihr Publikum mit in eine Welt, in der irgendwie mal so gar nichts läuft, wie es soll. Eine realistische Geschichte nimmt ihren Lauf, denn auch im echten Leben läuft nicht immer alles rund. Man verliebt sich im unpassendsten Augenblick Hals über Kopf in jemanden, mit dem eine Beziehung absolut aussichtslos erscheint. Oder aber man steht plötzlich vor Entscheidungen, von denen man dachte, nur »die anderen« müssten sie treffen, niemals aber man selbst. So stehen auch Lou und Will unter dem ständigem Druck, sich primär für sich selbst oder für den Anderen zu entscheiden, was den englischen Originaltitel sehr passend scheinen lässt. Ein herzzerreißender Film – ideal für den nächsten Mädelsabend oder auch das nächste Date. Auf jeden Fall Taschentücher mitnehmen! (Das gilt auch für die Jungs!)

Das Studikino zeigt »Me Before You« am Dienstag, 27. Juni 2017, ab 20 Uhr im Hörsaal H16 (Wirtschaftsgebäude)

Grafik: Anna Jopp

 

Schreibe einen Kommentar