Unser Start in den Sommer

Der Sommer beginnt und mit ihm stehen wieder unzählige Festivals vor der Tür – unter anderem das Pfingstopenair in der Nähe von Straubing. Auch in diesem Jahr wird die Lautschrift wieder unterwegs sein und für euch von den musikalischen Höhepunkten, aber natürlich auch von den Erlebnissen abseits der Stages berichten.

Der Festivalsommer kann beginnen!

Viele Musikstile – buntes Publikum

Dieses Jahr feiert das Pfingstopenair bereits seinen 34. Geburtstag und findet heuer vom 6. bis 8. Juni im Centro Benedetto in Salching statt. Mit K.I.Z., Jupiter Jones und MC Fitti ist bereits bei den Headlinern wohl für jeden Musikgeschmack etwas am Start. Das Festival ist dafür bekannt, viele Musikstile zu vertreten und auch dieses Jahr ist von Elektro über Indie bis hin zu HipHop alles dabei und somit kann man damit rechnen, dass ein buntes Publikum anzutreffen sein wird, um sich den Klängen von Sierra Kidd oder Bonaparte hinzugeben.

Gute Nachrichten für die Skater

Das Pfingstopenair ist eines der größten Musikfestivals in Bayern und steht  anderen etablierten Größen in Deutschland in keinster Weise nach. 2014 wird es mit 100 Künstlern verteilt auf sieben Stages, wie etwa der Main-Stage oder dem Elektrogelände wieder hoch hergehen in Salching. Neu dazu gekommen ist „Skateopia“ – ein Traum nicht nur für alle Skater unter den Besuchern: Dort werden Crust und Hardcore Acts auftreten, allerdings ist auch eine SkateRamp vorzufinden, um sich zu vergnüngen.

 Auch regionale Künstler werden unterstützt

Eine besonders interessanter Bestandteil des Pfingstopenairs ist wohl die Guerilla-Stage, die mittlerweile fester Bestandteil des Festivals ist: Auf der fahrbaren Bühne spielen Künstler aus der Region. Somit lernt man nicht nur große und bekannte Bands kennen, sondern stößt auch auf Musiker, die den Sprung nach ganz oben noch schaffen wollen. Wer also junge Acts aus der Gegend unterstützen möchte, ist hier genau richtig.

BBou mit am Start

Ein besonderer Leckerbissen für alle Regensburger Studierenden, aber natürlich auch für andere Besucher des Festivals, sollte der Oberpfälzer Rapper BBou sein, der mit seinem Image als „echter Bayer“ bereits viele Fans gewinnen konnte und der letztes Jahr schon auf dem Oben Ohne Festival in München auftreten durfte und dort bejubelt wurde.

Vielfältiges Kulturprogramm ist geboten

Wer nun denkt, auf dem Pfingstopenair geht es „nur“ um Musik, der soll eines besseren belehrt werden: Im Bereich der Wasteland Stage sind nicht nur viele Bands am Start, es gibt auch Kabarett und wer nach einem Tag voller Musik noch nicht genug hat, kann auf der Spielwiese nachts noch zu Akkustik-Beats chillen oder morgens im Kulturzelt dem Frühschoppen fröhnen.

Auch in diesem Jahr ist die Lautschrift wieder dabei und berichtet, was vor und hinter den Kulissen läuft!

Schreibe einen Kommentar