Dienstag, 14 Uhr, Audimax: Rette das Semesterticket

Mit der studentischen Vollversammlung am kommenden Dienstag versucht der SprecherInnenrat das Semesterticket für die Regensburger Studierenden zu erhalten. Bei der Zusammenkunft im Audimax sollen sich Studenten und Studentinnen auf den Preis einigen, den sie bereit sind, für das Semesterticket zu zahlen.


Der RVV zahlt den Bahngesellschaften seit Jahren zu wenig Geld – Geld, das sich der RVV jetzt von den Studenten holen möchte. Damit wäre das Semesterticket nach dem Solidarprinzip passé. Der studentische Konvent hat dem Regensburger Verkehrsverbund Vorschläge für eine moderate Preiserhöhung unterbreitet. Doch bisher wurden alle abgeschmettert. Sollten sich die Verantwortlichen nicht mehr umstimmen lassen, bekommen wir Münchener Verhältnisse: 500 Euro Studiengebühren – und trotzdem muss jeder selbst sehen, wie er die Fahrtkosten zur Uni bestreitet.

Deshalb findet am Dienstag, dem 6. November um 14 Uhr, im Audimax eine studentische Vollversammlung statt, bei der über Maßnahmen abgestimmt wird. Selbst wenn ihr das Semesterticket nicht nutzt, bedenkt folgendes: Wenn das Semesterticket abgeschafft wird, ziehen vielleicht Studenten aus dem Umland wieder nach Regensburg – und die ohnehin katastrophale Wohnsituation könnte weiter verschärft werden.

Als Redner auf der Vollversammlung sind folgende Personen eingeladen:

  • Karl Raba, Geschäftsführer des RVV (Zusage liegt vor)
  • Herr Goßner, Referent der Agilis Bahngesellschaft, stellvertretend für alle beteiligten Eisenbahngesellschaften (angefragt)
  • Herbert Mirbeth, Aufsichtsratsvorsitzender RVV, Landrat Regensburg Land (angefragt)
  • Gerlinde Frammelsberger, Geschäftsführerin des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz (Zusage liegt vor)
  • Dr. Christian Blomeyer, Kanzler der Universität Regensburg (Zusage liegt vor)
  • Ssaman Mardi, Mitglied der Studierendenvertretung der Universität Regensburg (Zusage liegt vor)

Die Tagesordnung für die Vollversammlung:

  • 14.15 Uhr: Begrüßung
  • 14.25 Uhr: Einführung ins Thema/(rechtliche) Informationen
  • 14.40 Uhr: Reden
  • 15.00 Uhr: Fragen und Diskussion
  • 15:40 Uhr Abstimmung
Du kannst nicht zur Vollversammlung kommen, möchtest aber trotzdem etwas tun? Dann unterschreib‘ bei der Online-Petition. Fast 5000 Menschen haben schon unterzeichnet.

Text: Susanne Morisch, Bild: SprecherInnenrat Uni Regensburg

Schreibe einen Kommentar